Schutzraum – Atomsicher

  • Stahlbetonkonstruktion gemäß Amt für Katastrophen-und Zivilschutz
  • Gesamtgrößen von 30-100m2 Nutzfläche
  • Gasfilteranlage BS75
  • Trocken WC
  • Notbeleuchtung-Set
  • Panzertür
  • Explosionsschutzventile / Gasklappen

Stahlbetonkonstruktion
Die Umfassungsbauteile sind als Stahlbeton-Vollquerschnitt in Ortbeton auszubilden. Die Festigkeitsklasse ist C25/30 gemäß DIN 1045. Betonstähle werden nach DIN 1045 verwendet.

Schutzraum – Atomsicher

 

Bauteildicken

Decke
Die Decken über den Schutzräumen sind trümmersicher auszubilden, sie sollen mindestens 40 cm dick sein.

Wände
Die erdbegrenzten Umfassungswände (Außenwände) der Schutzräume sind mindestens 30cm dick. Die Innenwände mindestens 24 cm dick.

Bodenplatte
Die Bodenplatte ist mindestens in 30cm Dicke auszuführen.

Die Gesamtkonstruktion ist gemäß statischer Berechnung auszuführen.

Gasfilteranlage BS75
Gasfilter entfernen alle bekannten chemischen und biologische Kampfstoffe, die in Form von Gasen, Aerosolen oder Schwebstoffen auftreten.
Der Schwebstoff-Filter hat die Aufgabe die feinen Schwebstoffe vor allem chemischer und biologischer Kampfstoffe abzuscheiden. Der Aktiv-Kohlefilter entfernt die noch kleineren Giftgasmoleküle aus der Luft durch Adoption, Chemisorption und katalytischer Oxydation.

Schutzraum – Atomsicher

 

Trocken WC
Das Trocken-Kloset-System besteht aus einer WC-Kabine, dem eigentlichen Kloset und dem Fäkaliendepot Basis des Systems sind Schachtel- und Stapelbare Kunststoffeimer mit gut schließenden Deckeln, aus denen sowohl das Kloset, als auch das Fäkaliendepot zusammen gestellt werden. Das Wasser-und Chemikalien-unabhängige System ist denkbar einfach und dadurch für die Notsituation das geeignete Prinzip.

Notbeleuchtung-Set
Das Notbeleuchtung-Set besteht aus einem Batteriensystem, mit Soloarpanellen.

Panzertür
Die Panzertür bildet den Abschluss der Schutzraumkonstruktion.

Schutzraum – Atomsicher

 

Explosionsschutzventile / Gasklappen
Explosionsschutzventile (diverse Typen) bieten Personen und Anlagen einen wirksamen Schutz gegen die Einwirkungen von Explosionen, welche durch Krieg, Terrosimus, Sabotage oder industrielle Unfälle verursacht werden. Die Explosionsschutzventile werden in zivilen und militärischen Schutzanlage eingesetzt. Die Explosionsschutzventile verhindern in den Zu-und Abluftöffnungen, das Eindringen von Luftstössen, welche durch konventionelle Waffen, nukleare Waffen oder Gasexplosionen erzeugt werden. Sie schließen auch bei dem einer nuklearen Explosion folgenden Sog. Die Schutzgrade reichen von 1bar bis 3bar.